Sennrich & Schneider Nachwuchstalent gewinnt BDA Studienpreis

Unsere begabte BA-Studentin Julia hat ihre Bachelorarbeit nicht nur als Einzige mit 1,0 abgeschlossen. Sie überzeugte mit ihrer Abschlussarbeit auch die Jury des BDA, der Bund Deutscher Architekten, von dem sie den renommierten BDA Studienpreis 2020 erhalten hat. Die Verleihung fand am 9. Oktober 2020 statt. Wir gratulieren zu diesem besonderen Preis und sind sehr stolz, Julia in unserem Team zu haben.

Urkunde für den BDA Studienpreis 2020

Hotelkomplex im Kaiserstuhl, Grundform, Gebäudestruktur und Anordnung des Komplexes in Anlehnung an die vorherrschende Bau-Tradition des Weindorfs

Der Entwurf

“Eine ausdrucksstarke Architektur, die den Kontext des traditionellen Winzerdorfes und die prägende Natur der Kaiserstühler Weinterrassen aufnimmt. “

Schnitt

“Grundrisse aus dem Kontext und der Tradition entwickelt. “

Analyse vorherrschender Gebäudestrukturen im Ort

Entwicklung der Grundform des Gebäudes

Alle Projekt-Illustrationen und Bilder sind von Julia König.

Die Aufgabe| Entwurf eines Hotels, das 30 Ferienwohnungen, von ein Zimmer bis 3 Zimmer Appartements, sowie einem kleinen Wellnessbereich mit 100 qm und einen Frühstücks- und Lounge-Bereich bietet. Zusätzlich waren ein Büro, eine Rezeption und Nebenflächen für Lager und Technik zu planen. Das gesamte Hotel musste barrierefrei sein und allen Gästen einen Parkmöglichkeit in der Tiefgarage bieten.

Konkretisiert wurde die Aufgabe durch die gemeinsame Absprache mit Erst- und Zweitprüfer. Die offizielle Aufgabenstellung wurde Julia am Starttag der Bearbeitung durch das Prüfungsamt ausgehändigt.

Ort des Bauvorhabens| Das Projekt befindet sich nahe dem Heimatort von Julia und unserem Architekturbüro Sennrich & Schneider , am Ortsrand von Bischoffingen, in der Kaiserstuhlstraße.

Der Standort erforderte eine behutsame und gleichzeitig ausdrucksstarke Architektur zu entwickeln, welche den Kontext des traditionellen Winzerdorfes und die prägende Natur der Kaiserstühler Weinterrassen aufnimmt.

Die Zeit | Julia hatte eine Bearbeitungszeit von 9 Wochen für Ihr Projekt. Start war der 1. Juli, offizielle Abgabe am 02. September 2020. Nach der Abgabe war dann noch Zeit das dazugehörige Modell zu bauen sowie eine Broschüre zu erstellen. Zum Kolloquium am 16. September 2020, also 2 Wochen später, musste  alles fertig gedruckt sein und im Foyer der Hochschule hängen.

Das Ergebnis |  Julia hat als einzige ihres Jahrgangs an der HS21 mit 1.0 ihr Studium in Architektur abgeschlossen. Die Fotos sprechen für sich, sehen Sie sich Julias Arbeit an, wir haben sie für Sie fotografiert.

 

Beeindruckend ist diese Visualisierung vom Eingang des Gebäudes