Corona: Wie wir Sie und uns schützen

Die Bundesregierung in Deutschland hat die letzten Tage wiederholt dazu aufgerufen, die sozialen Kontakte einzuschränken. Aus diesem gegebenen Anlass haben auch wir einige Vorkehrungen getroffen, um Ihnen mit unseren Leistungen weiterhin und in vollem Umfang zur Verfügung zu stehen. 

 

 

Was bleibt bestehen?

Sie erreichen uns weiterhin, wie gewohnt, sowohl telefonisch als auch persönlich von Montag bis Freitag, 8:00-12:30 und 13:15-17:00 Uhr, in unserem Büro in Breisach.

Ein Teil unserer Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice, um die Kinderversorgung sicherzustellen. Auch diese Kollegen stehen Ihnen nach Absprache gerne für persönliche Termine oder Konferenzen via Skype zur Verfügung.


 

Neue Möglichkeiten?

Wir machen aus der Not eine Tugend und verbessern uns im Bereich „Digitales Arbeiten“.

Ab sofort bieten wir zusätzlich an Meetings und Konferenzen per Skype abzuhalten. In den vergangen Tagen wurde diese Möglichkeit bereits zahlreich in Anspruch genommen. Es zeigt sich, dass Videokonferenzen auch einige positive Auswirkungen haben, wie z. B. Pünktlichkeit der Teilnehmer, Zeitersparnis (An- und Rückfahrt), Zugriff auf alle digitale Daten, wie Pläne, Dokumente und Fotos etc. sind per Mausklick verfügbar, da wir ganz einfach unseren Desktop mit Ihnen teilen können. Und: Es macht auch Spaß einmal neue Dinge auszuprobieren. Falls Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, sprechen Sie uns an!


 

Persönlicher Kontakt – Wie verhalten wir uns?

Bei persönlichem Kontakt, d.h.  bei Kundenterminen egal, ob bei Ihnen zu Hause oder bei uns im Büro, wir halten die von der Bundesregierung empfohlenen, wichtigsten und effektivsten Maßnahmen, zum persönlichen Schutz ein. Damit schützen wir Sie, unsere Mitarbeiter und auch uns. Das sind im Wesentlichen:

  • Eine gute Händehygiene  (Link dazu https://www.infektionsschutz.de)
  • Abstandhalten (mindestens 1,5 bis 2 Meter) 
  • Richtiges Husten und Niesen, das führen wir an dieser Stelle der Vollständigkeit halber auf, allerdings können Sie sicher sein, dass wir persönliche Termine bei Symptomen, wie Husten oder Schnupfen, nicht wahrnehmen, sondern absagen.

 

Übertragung des Virus durch das Hin-und-her-geben von Papieren?

Was ist, wenn Baupläne unter den Teilnehmern hin und her gereicht werden? Das Risiko für eine Übertragung des Coronavirus über Oberflächen wird als sehr gering eingestuft. Der Grund: Die Übertragung erfolgt primär über menschliche Sekrete. Humane Coronaviren sind auf trockenen Oberflächen nicht besonders stabil. Diese Tatsache halten wir für wichtig, in der Frage, ob Termine auch weiterhin im Büro abgehalten werden sollten.


 

In diesem Sinne verbleiben wir mit guten Wünschen für Ihre Gesundheit!

Ihr Architekturbüro Sennrich & Schneider